Wickerode - 1000 - 1500
 

Startseite
Ur - und Frühgeschichte
1000 - 1500
1500 - 1700
1700 - 1800
1800 - 1900
1900 - 2000
2000 -
Gedichte
Karte
Verweise
Kontakt
Impressum


1111


erste urkundliche Erwähnung des Ortes Wigharderode. 1111 übergaben Graf Erwin von Tonna und dessen Gemahlin Helinburg dem Erzbischof Adalbert von Mainz 14 Hufen in Wigharderode, Ichstedt und anderen umliegenden Dörfern. Der Name besagt, daß der Ort auf einer Waldrodung gegründet wurde, unter der Regie eines Mannes Namens Wighard.

Damals hat Graf Erwin von Tonna, Stammvater der Thüringer Grafen von Gleichen, Wickerode als Reichslehen besessen.


1270

Nach Erbauung der Burg Questenberg wurde Wickerode zum Burgamte Questenberg gelegt. Es gehört nun dem Grafen von Beichlingen - Rothenburg.

1411 - 1414

Der Flegler - und Drescherkrieg tobt in der Goldenen Aue.

1445

Teilen die Söhne des Landgrafen Friedrich ihr Land und dabei fällt das Amt Questenberg, zu dem Wickerode gehört, an Herzog Wilhelm von Sachsen.

1465

Kommt Wickerode als Lehen an die Grafen von Stolberg.

4315 Besucher
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=